Dienstag, 17. Oktober 2017

Die Stadt der tausend Treppen - Robert Jackson Bennett

Titel: Die Stadt der tausend Treppen
Autorin: Robert Jackson Bennett
Originaltitel: The Divine Cities 01: City of Stairs
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3404208616
Euro: 11,00
Veröffentlichungsdatum: Februar 2017
Seiten: 624
Serie: Die göttlichen Städte 01
Come in: Geschenk









Inhalt

Die einst wunderschöne, göttliche Stadt Bulikov ist nur noch ein Schatten ihrer selbst, seit das Volk der Saypur sich gegen die Unterdrücker wandte und alle Götter tötete. Mit diesen starb auch deren Magie und all die Gaben, die sie brachten, verschwand - was zahllose Katastrophen auslöste. Heute sind die Saypuri die Herrscher und verbieten jegliche Religion zusätzlich zu harten Regelungen und Maßnahmen; die Stimmung unter den Bewohnern Bulikovs, die sich gut an die Erzählungen aus der Glanzzeit erinnern und die unter großer Armut zwischen den Trümmern der einstigen Paläste leben müssen, ist hochexplosiv.
In dieser Zeit wird ein berühmter Historiker aus Saypur in Bulikov ermordet und seine ehemalige Schülerin Shara Thrivani wird zur Aufklärung in die Stadt geschickt. Sie ist eine Geheimagentin im Auftrag des höchsten Herrschers und selbst mit einer Blutlinie geschlagen, deren Offenbarung ihren Tod bedeuten kann. Als Shara begreift, dass ihr Lehrer die Vergangenheit um das Verschwinden der Götter untersucht hat und dabei auf ein brisantes Detail gestoßen ist, wird ihr klar, dass sie eine Entscheidung treffen muss, die in das Schicksal beider Völker eingreifen wird.


Cover

Das Cover muss unbedingt erwähnt werden, weil es sich hierbei um ein kleines Kunstwerk handelt. Das ist mir zugegeben zunächst völlig entgangen, bis ich glaubte, das Buch sei schon nach kurzer Zeit beschädigt - was allerdings auch daran liegt, dass ich Bücher, über denen eine dünne Folie liegt, nicht mag.
Hier jedoch hat Guter Punkt (München) ein mehrdimensionales Cover geschaffen, das sich sehen lassen kann. Die Darstellung hat mit dem Inhalt viel gemeinsam, denn die meisten Gebäude Bulikovs waren gottgeschaffen und als die Götter starben, verschwanden ganze Gebäude und Gebäudeebenen ins Nichts (mit den darin enthaltenen Menschen). Zurück blieben unfertige Paläste und Wohnstätten, die nicht repariert werden konnten.
Das Buch hat zunächst also ein Bild von Katarzyna Oleska zum Motiv, über das eine Folie gelegt wurde, auf die mit schwarzem Strich die Umrisse der einstigen prachtvollen Bauten zu sehen sind. Beides überlagert sich, wie es auch in der eigentlichen Geschichte der Fall ist.
Allein für die Idee meine volle Hochachtung, gefällt mir sehr, für die Umsetzung ebenfalls.

Freitag, 13. Oktober 2017

Das Erwachen des Feuers - Anthony Ryan

Titel: Das Erwachen des Feuers
Autorin: Anthony Ryan
Originaltitel: The Waking Fire
Verlag: Klett-Cotta
ISBN: 978-3608949742
Euro: 25,00
Veröffentlichungsdatum: September 2017
Seiten: 832
Serie: Draconis Memoria 01
Come in: vorablesen.de









Inhalt

Mandinorien ist eine hochentwickelte Welt im Industriezeitalter, deren Wohlstand auf Drachenblut beruht. Rote, Grüne, Blaue und Schwarze Drachen werden in der Wildnis gefangen und vollständig ausgeblutet, da je Drachenart fast magische Kräfte mithilfe dessen im menschlichen Körper wirken, in etwa starke Selbstheilungskräfte. Aber auch die Maschinen, durchaus auch mit anderen natürlichen Rohstoffen betrieben, erlangen vollste Leistung mit Blut. Doch es gelingt nicht, die Drachen selbst zu halten, da ihr Blut an Wirkung verliert und in Freiheit lebende sind kaum noch aufzutreiben. Die Rohstoffknappheit bringt zwei große Reiche an den Rand eines Krieges und nur eine Sache vermag noch zu helfen: der legendäre Weiße Drache. Für viele eine bloße Legende, so ist Lodima Bondersil, die Leiterin der Eisenboot-Akademie davon überzeugt, dass er wirklich existiert. Sie schickt ihre beste Schülerin Lizanne Lethridge als Agentin ins Kaiserreich, um Informationen vom Feind einzutreiben. Sie rekrutieren den einfachen Dieb Claydon Torcreek und unregistrierten Blutgesegneten - einer von tausend, der mit dem Drachenblut arbeiten kann - und senden ihn mit seinem Onkel in die Wildnis, wo er aktiv nach dem Weißen suchen soll. Währenddessen heuert Leutnant Corrick Hilemore auf seinem neuen Schiff an und ahnt noch nicht, dass es ihn mitten hinein in das Auge des Krieges tragen wird.
Was sie finden werden, verändert einfach alles.

Dienstag, 10. Oktober 2017

Bücherstadt - Akram El-Bahay

Titel: Bücherstadt
Autor: Akram El-Bahay
Originaltitel
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3404208838
Euro: 14,00
Veröffentlichungsdatum: August 2017
Seiten: 384
Serie: Die Bibliothek der flüsternden Schatten 01
Come in: Vom Verlag/Autor







Inhalt

Sam entstammt einer Familie von Dieben, möchte nach einem einschneidenden Erlebnis jedoch mehr aus sich machen. Darum tritt er in die Gefolgschaft des Weißen Königs ein, wo er hofft, sich in dessen Leibwache einen Namen machen zu können. Doch dann postiert man ihn vor einer unscheinbaren Tür im Herzen von Paramythia, der unterirdischen Bücherstadt. Jeden Abend bewacht er, der er nie lesen gelernt hat, mit seinem Kameraden das verbotene Herz der Bücherstadt - bis jemand versucht, durch eben jene Tür zu kommen. Sam glaubt es erst nicht recht, doch es sind Märchengestalten wie die Vogelfrauen, die plötzlich vor ihm stehen. Zusammen mit der gelehrten Dienerin Kani macht er sich auf, hinter das Geheimnis dieser Wesen, Paramythias und der mysteriösen Ratgeberin des Königs zu kommen, die jeden Abend die Tür versperrt. Ein Geheimnis, so dunkel und alt wie die Zeit selbst.